Methoden

Eine ausführliche Darstellung der Methodik ist im Kapitel „Methodisches Vorgehen“ für wissenschaftlich Interessierte zu finden. An dieser Stelle sei nur einleitend erwähnt, dass im ersten Schritt Gruppeninterviews an Berliner Schulen verschiedener Schulstufen von Sekundarstufe I bis Sekundarstufen II geführt wurden. Die hieraus hervorgegangenen Ergebnisse (=theoretisches Modell) flossen im zweiten Schritt in einen standardisierten Fragebogen ein, der im Winter 2010/11 insgesamt rund sechs Wochen online zugänglich war. Durch ihn sollten die Ergebnisse überprüft bzw. aufgezeigt werden, ob und wie sie in bestimmten Teilgruppen mehr oder weniger zutreffen.

Den wissenschaftlichen Forschungsrahmen bildete die „Grounded Theory“. Der Name ist missverständlich: Die Grounded Theory selbst ist keine Theorie. Es handelt sich um eine Methode, um eine auf das jeweilige Forschungsfeld bezogene Theorie – in diesem Fall also im ersten Schritt die Wahrnehmung politischer Sprache durch 16- bis 19-jährige Berliner Schüler/innen – zu formulieren. Auch sie wird im Kapitel „Methodisches Vorgehen“ erläutert.