Erkenntnisinteresse und Forschungsfrage

Jugendliche in Deutschland, genauer gesagt die Altersgruppe der 16- bis 19-Jährigen, stehen im Fokus der Studie. Die Effekte politischer Sprache auf diese Gruppe – repräsentiert durch alle Milieus – sollen herausgearbeitet werden. Dafür dient die alle weiteren Maßnahmen leitende Forschungsfrage:

Wie muss die Sprache von Politiker/innen und politischen Institutionen sein, die jungen Bürger/innen ein Verstehen des Inhalts ermöglicht und den Austausch über politische Themen zwischen allen Beteiligten fördert?

Der Begriff „Austausch“ ist hier bewusst offen gefasst und nicht an bestehende wissenschaftliche Begriffe oder Diskurse gebunden. Im Sinne der oben genannten gemeinsamen Motivation der Forschungsgruppe wurde sich schnell darauf geeinigt, dass ohne eine breite Verständigung über politische Themen – in welcher Form auch immer – Demokratie ausgehöhlt wird. Der Begriff „Austausch“ fasst den Wunsch nach dieser breiten Verständigung unserer Ansicht nach am besten.