Nina Arnold

Interview

Was hat dich ursprünglich motiviert, bei diesem Projekt mitzumachen?

Das Interesse an Politik und natürlich die Erfahrung, die dabei gewonnen wird.

Erinnerst du dich an dein erstes oder wichtigstes bewusstes politisches Erlebnis? Wie war das?

Das war meine erste Wahl. Da habe ich mich das erste Mal richtig mit Politik auseinandergesetzt. Mein Bruder war mir dabei eine große Hilfe – er konnte mir die Nervosität nehmen.

Was hat sich in deinen Einstellungen im Verlauf der Studie in Bezug auf Sprache, Politik bzw. Jugendliche geändert und warum?

Ich bin über das Engagement der Jugendlichen positiv überrascht. Dieses Projekt hat mir bewiesen, dass „die Jugendlichen von heute“ sehr wohl Interesse an Politik haben.

Was wünschst du dir als Effekt dieser Studie?

Die Interviews haben gezeigt, dass Zuhören sehr viel bewirken kann. Deshalb wünsche ich mir, dass Jugendlichen mehr Gehör geschenkt wird.